DER KONTRAST


aus Magazin Industrie, Werbung und Spielfilm ist die Nahrung in meinem Berufsleben


Durch zahlreiche Produktionen in 164 Ländern habe ich Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Techniken gesammelt, viele beeindruckende Menschen kennen gelernt und mich mit den buntesten Themen beschäftigt.
Ich liebe meinen Beruf und suche in erster Linie eine vertrauensvolle und kreative Zusammenarbeit!



1984 BIS HEUTE

DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY

(Film und TV Kameramann)

1150 Werbespots - 160 Imagefilme - 120 Industriefilme - 15 Spielfilme
und endlose Magazinbeiträge in 164 Länder sind Meilensteine meiner Berufung.


1973 – 1977


Zeitmesstechniker/Uhrmacher

Juwelier Scharping Limburg / Lahn
(Auszeichung Landesbester Hesse)

1977 – 1979


Kameraasst. Film 35 mm

DREAMY Film AG Hamburg
(Ausbildung Produktion - Ton / Kamera)

1980 – 1982


Lichttechniker und Bühnenlicht

Firma Dengel - Film und TV Wiesbaden
(Beleuchtung) / Kunden SWF und ZDF

1982 – 1985


Kameramann 35mm

DREAMY Film AG Hamburg
(Kameramann - Vollzeit)

1985 – 1986


Ton und Lichttechniker – Bühne

Staatstheater Wiesbaden
(Techniker - Vollzeit)

1987 – 1992


Bereichsleiter Bild und Ton

Cine Media Vision OHG Limburg
(Unternehmen - 9 Mitarbeiter)

1992 – 1995


Produktionsleiter (Film)

Interspot TV - Film und TV GmbH
Taunusfilmgelände Wiesbaden
(Schwerpunkt Werbung - Kameramann)

1995 – 2004


Herstellungsleiter (Produktion)

Filmhaus Wiesbaden GmbH
Film und TV Produktion
Gesellschafter/Unternehmer/50 Mitarbeiter
(Kameramann - Produktionsleiter)
Ausbildungsstätte IHK Wiesbaden

2004 – 2010


Produktionsleiter (Medien)

Filmhaus Wiesbaden FHW Produktion
Special Interest Programme
Gesellschafter - 30 Mitarbeiter
(Kameramann - Produktionsleiter)

2010 – 2011


Herstellungsleiter (Filmpostcard)

CNM Media Produktion
(Projektentwicklung - Kameramann)
www.filmpostcard.de

2012 – 2015


Director of Photography

Projektentwicklung / Unternehmer

2015 – 2018


Director of Photography

Kino & TV Produktion


Mein Weg


seit. 1977



GÜNTHER NEUMANN

DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY



Mein Lebensweg...
In der ersten bewussten Phase meines Lebens lernte ich mit dem Beruf Uhrmacher,
die Liebe und Geduld zur Mechanik und Elektronik, welches ein Leben lang ein wichtiger unterstützender Faktor in meinem Berufsleben werden sollte
Noch Eingebettet in jugendliche Kleinstadtträume, führte mich mein Stern des Weges zur Kreuzung meines Lebens.
Eines Abends sah ich in unserem Städtchen auf einem einsamen Friedhof, ein für mich noch ungewöhnliches und unverständliches Treiben. Eine Spielfilmproduktion war im vollen Gange! Der Schauplatz - 150 Mönche zogen mit Kerzen über den schaurig ausgeleuchteten Friedhof. Meiner Begeisterung und Faszination waren keine Grenzen gesetzt. Ich merkte, dass diese trügerische Ruhe am Set plötzlich zum Chaos wechselte, indem die gesamte unheimliche Lichtstimmung von einer alten Sicherung im Glockenturm abzuhängen schien. Diese sehr spezielle Sicherung hatte anscheinend niemand bedacht! Ein leuchtender Einfall führte mich zu meinem alten R4, der hinter der Absperrung stand. Dort fand ich das gesuchte Teil, eine spezielle Sicherung also, die mein Leben verändern sollte. Wie wichtig mein Hilfsangebot war, kann ich erst heute nachvollziehen und verstehen.
Wie sich in meinem späteren Leben zeigte, ist es sehr oft das „Kleine“, was zum Großen führen kann! Nach den Dreharbeiten wurde ich von einem dankbaren Technik Team, zum Essen eingeladen und von dem Produzenten nach Hamburg inspiriert.
Dort angekommen, bot er mir voller Überraschung eine Rolle als Produktionsassistent an.
Nach 1 Jahr Produktion und 2 Jahre Kameraassistenz (16 und 35mm), sollte mich endlich mein Weg zurück nach Hessen führen. Dort wartete eine neue Tochterfirma der Produktionsfirma auf mich. Vorher noch einmal in den Urlaub geflogen, ereilte mich am Urlaubsort die Nachricht mit folgender Schlagzeile in der Bildzeitung - „Filmproduzent aus Hamburg in seiner Villa in Wiesbaden aus Habgier ermordet!“ (Täter gefasst)
Nach diesem einschneidenden Schicksal, wurde meine Rolle erst einmal beim deutschen Arbeitsamt besetzt. Danach taumelte ich etwas ziellos in meiner geplatzten Traumblase umher. Ich versuchte mein Glück bei den Optischen Werken Leitz in Wetzlar, wo ich recht schnell erkannte, dass der weiße Arbeitskittel für mich einer stationären Zwangsjacke gleicht.
Nach einiger Zeit des Ausharrens, hatte mich wieder die Welt der Bühne erfasst, natürlich hinter den Kulissen in der Ton – und Lichttechnik des Staatstheaters Wiesbaden. Eine sehr beeindruckende – neue, andere Welt!
Auf los geht´s los - eine Sendung mit Blacky Fuchsberger - sollte mein leuchtender Wegestern bei einer Beleuchtungsfirma für Film – und TV Produktionen werden.
Ein im Schneekaos verhinderter Kameramann brachte mich dazu, dass ich bei einer (Live - Sendung) als Kameramann einspringen sollte, somit ich meine Kenntnisse aus meiner Hamburger Kamerazeit wieder zur vollen Entfaltung bringen konnte. Das war mein Signal zum Einstieg als Kameramann!
Da Kontakte das Leben bestimmen, führten sie mich zur Werbung und zum 35mm Film. Von deutschen Agenturen und den Ansporn nach Erfolg angetrieben, huschten über die Jahre hinweg fast 1250 Werbespots in allen Größen, Farben und Formen an mir vorüber!
Ich gründete die erste Firma Cine Media Vision. Wurde gleich mit menschlichem Vertrauen gewürdigt, indem eine angebliche Partnerfirma mit dem Werbeetat der Deutschen Polizei ins Ausland flüchtete, um dort in einen Spielfilm zu investieren. Nach der Erfahrung mit dem menschlich Möglichen und dem deutlich massiven Auftreten der privaten Fernsehlandschaft, produzierte ich „auf Teufel komm raus“ Touristikmagazine (die Fahrkarte zur Welt!), Gesundheitsmagazine, Abenteuer Reportagen, Dokumentationen, Industrie und Reportagen allgemein. Das Fernsehen rauf und runter, bis auch (Liebe Sünde) nicht vor mir Halt zu machen schien.
Von dem Gefühl inspiriert noch größer zu werden, entstand 1994 eine neue Firma mit liebenswerten Geschäftspartnern aus dem Bereich Redaktion und Schnitt! (Interspot TV und Filmhaus Wiesbaden OHG) - Aus der 2004 die neue Filmhaus Wiesbaden Film und TV Produktion mit 16 Mitarbeiter geboren wurde.
„Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!“
Diese neue Gedanken Motivation hat mir anschließend den Spielfilm eröffnet. Bemerkenswerte Eindrücke mit Omar Sharif in der Jordanischen Wüste, oder viele weitere berühmte Begegnungen und eindrucksvolle Drehorte, haben meine Leben verändert und geprägt.
Im Film „Stoning“, wo ergreifende Momente in einem irakischen Frauengefängnis, mich so mitfühlen ließen, dass sich diese Erlebnisse, sehr tief in meine Gedankenwelt eingebrannt haben.
Nun, da ich meinem Stern auch noch heute vertraue, wird mir eine klare Zielsetzung bewusst! Erfahrungen, Entdeckungen und Abenteuer ist für mich ein sehr wichtiges Elixier des Lebens
In dieser Abhängigkeit von dieser „Droge“ des Lebens und die „Sucht“ nach mehr, ist es extrem wichtig die Balance zu finden. Heute ist mein Lebensziel nicht der Erfolg alleine, heute ist mir wichtig die Lebenszeit bewusster zu leben. Deswegen meine Ziele für die Zukunft, ein sympathisches Team, Themen die Spaß machen und die Freude, kreativ die Welt mit ihrer Schönheit zu entdecken!
Es gibt unendlich viele Möglichkeiten!
Ihr Günther Neumann
Tun wir es gemeinsam!